echt
bayerisch
einzigartig

Wie lege ich einen Artikel an?

Wir kümmern uns um das Einstellen der Produkte auf Ihrer Händlerseite. Dafür stellen Sie uns die notwendigen Informationen per Excel-Datei zur Verfügung. Die Vorlage erhalten Sie per E-Mail oder auf Anfrage. Die Bestandsführung erfolgt automatisch ausgehend vom festgelegten Anfangsbestand. In der Excel-Datei füllen Sie vordefinierte Spalten aus.

Artikelbilder

Gute Artikelbilder tragen wesentlich zur Kaufentscheidung eines Kunden bei. Daher ist es umso wichtiger, dass Sie die nachfolgenden Tipps beachten.

Fotografieren Sie das Produkte möglichst aus verschiedenen Perspektiven: schräge Frontansicht, schräge Rückansicht und wenn möglich den Innenraum. Bei manchen Produkten, wie einem Koffer, kann es zudem sinnvoll sein, die Dimensionen eines Produktes zu zeigen. Sie können zum Beispiel Maßstäbe einzeichnen oder weitere Artikel im Foto platzieren, sodass das Verhältnis deutlich wird. Besonders wichtig sind auch die Detailaufnahmen. Zeigen Sie die wichtigsten Details Ihres Produktes in einer Nahaufnahme. In Summe sollten Sie zu jedem Artikel ca. fünf Fotos zur Verfügung stellen, damit ein Kunde einen umfassenden und realitätsnahen Eindruck Ihrer Produkte bekommt.

In der Regel werden Produktfotos mit neutralem oder weißem Hintergrund in einem Marktplatz verwendet – dies ist auch unsere Anforderung, um Kunden eine einheitliche Produktpräsentation zu bieten. Sollten Sie nicht die Möglichkeit haben, Produktbilder vor einem neutralen oder weißen Hintergrund zu erstellen, können Sie auf viele kostenfreie Tools zurückgreifen, um den Foto-Hintergrund zu entfernen und das Bild aufzuarbeiten (z.B. Helligkeit, Kontrast).

Tool-Tipps:

 

Artikel-Food-Container

 

Produktbeschreibung

Form

Beschreiben Sie mit einem kurzen und prägnanten Text die wichtigsten Merkmale, Funktionen und Eigenschaften Ihres Produkts. 

  • 200-300 Wörter
  • Klare Zwischenüberschriften
  • Die wichtigsten Eigenschaften und Merkmale in Bullet Points


Besonderheiten hervorheben

Das erste, was sich Ihre Kunden anschauen, sind in der Regel die Produktfotos. Auf den Fotos erkennt der Nutzer die optisch erkennbaren Eigenschaften und Funktionen des Produktes. Daher sollten in der Produktbeschreibung nicht die offensichtlichen Eigenschaften hervorgehoben werden. 

Welchen Vorteil bietet das Produkt dem Kunden? Was macht Sie als Händler besonders? Warum sollte der Kunde das Produkt bei Ihnen kaufen? Beschreiben Sie die Besonderheiten Ihres Produkts originell und prägnant. Folgende Fragen können Ihnen dabei helfen:

  • Wie sieht das Produkt aus?
  • Welche Probleme löst das Produkt?
  • Welche Funktionen bringt es mit?
  • Welchen emotionalen Nutzen erfüllt es?
  • Wie ist die Qualität des Produkts?


Emotionen wecken

Nutzen Sie eine emotionale Wortwahl - gut platzierte Adjektive können dabei helfen und Bedürfnisse wecken. Wie wäre es mit: außergewöhnlich, duftend, edel, elegant, frisch, geschmackvoll, hochwertig, stilvoll, vital, erstklassig oder abenteuerlich?

Sprechen Sie zudem direkt zu dem Leser mit Formulierungen wie: „Ihr praktischer Alltagshelfer“. So vermitteln Sie ein persönlicheres Gefühl und der Leser fühlt sich adressiert. Wenn Sie von Ihrem Unternehmen schreiben, formulieren Sie statt „Die Muster GbR“, persönlichere Begriffe wie „wir“ oder „ich“. 

Kontext

Besonders wichtig ist auch, dass Sie für jeden Onlineshop oder Marktplatz Ihre Produkttexte anpassen. Prüfen Sie, welche Art von Kunden auf dem jeweiligen Shop unterwegs sind. 

  • Was sind die demografischen Eckdaten der Zielgruppe?
  • Welche Shopping-Intention hat die Zielgruppe?
  • Auf welche Preis- oder Qualitätssensibilität lässt dies schließen?
  • Wie kommuniziert der Shop mit den Kunden? Wird der Kunde z.B. mit „Sie“ oder „Du“ angesprochen?

Umso besser Ihre Texte auf den Kontext des Shops passen, desto authentischer wirken Sie als Händler mit Ihren Produkten, die Sie anbieten. Wenn Sie es schaffen, dass sich die Zielgruppe angesprochen fühlt, erhöht das die Kaufwahrscheinlichkeit und damit Ihre Umsätze. 

Für unseren Marktplatz gilt: Die Zielgruppe hat einen starken Bezug zur Region und achtet beim Onlineshopping auf die Herkunft der Produkte. Die Kunden verfolgen das Ziel mit ihrem Kauf den regionalen Handel zu stärken und auf eine nachhaltige Shopping-Alternative zu setzen. Eine hohe Qualitätserwartung macht den Kunden weniger preissensibel. Wir sprechen unsere Kunden mit „Sie“ an. 

Storytelling

Was hat Sie bei der Produktentwicklung inspiriert? Wer hat das Produkt hergestellt? Wie ist das Herstellungsverfahren? Erzählen Sie eine kleine Story zu Ihren Produkten, um so die Besonderheit und den regionalen Faktor hervorzuheben.

Artikelbeschreibung-Food-Container

Tags: Tutorial

Die mit einem * markierten Felder sind Pflichtfelder.

Ich habe die Datenschutzbestimmungen zur Kenntnis genommen.